Maurer wurde von einem „Arbeitskollegen” betrogen. Fremde sammelten 3.500 Dollar, um ihm zu helfen

Das Blut von América Leal kochte vor Wut. 

Es war für sie ein normaler Tag bis sie zur Staatsanwaltschaft in der Stadt La Paz in Mexiko kam. Dort sah sie einen sitzenden älteren Mann, der wie ein Bauarbeiter gekleidet war. In seinem Blick konnte man Wut, Ungläubigkeit und vor allem Traurigkeit sehen.


América Leal

Sie überlegte nicht zweimal und näherte sich dem Mann. Da erzählte er seine traurige Geschichte. Sie konnte die Tränen kaum zurückhalten.

Von dieser Geschichte bekam ich vor Frechheit und Ungläubigkeit Bauchschmerzen! Viele kennen mich und wissen, dass ich immer versuche Menschen mit dem wenigen, was ich habe zu helfen. In diesem Fall schaffe ich es aber nicht allein. Daher bitte ich um eure Mitarbeit”, schrieb die Frau in einem Post auf Facebook.


América Leal

Der Mann war Alberto Vale und er war 61 Jahre alt. Die Menschen, die die Ehre hatten, ihn kennenzulernen, wissen, dass er eine sehr verantwortungsvolle, noble und hart arbeitende Person ist. Er arbeitet vorübergehend auf der Baustelle von Coppel in Loreto. Viele wissen, dass die Zweigstelle im Dezember eröffnet wird. Das bedeutet für Herrn Beto, dass er ab Dezember keine Arbeit mehr haben wird”, ergänzte sie.   

Amigos y conocidos de Facebook.Hoy escribo estas palabras para solicitar de su apoyo.Esta historia me revuelve el…

Posted by America Leal on Friday, December 13, 2019

„Leider wurde Herr Beto Opfer eines Arbeitskollegen, der Sanitäter ist und ihm ungefähr 19.000 Pesos gestohlen hat!!!”, erzählte sie wütend América Leal.

„Herr Beto hat Schulden in 2 Banken aufgrund dieses Diebstahls. Jeden Tag suchte er die Staatsanwaltschaft auf. Er hofft dabei auf Hilfe, damit die Person gefunden wird, die ihn bestohlen hat. Sie machen ihm aber deutlich, dass man ihm nicht helfen kann”, ergänzte man.


América Leal

Sein Arbeitskollege wurde als Fernando Amador Escobar identifiziert. América konnte das schlechte Verhalten von ihm nicht glauben und beschloss, im Internet um Hilfe zu bitten. Man appellierte an die Großzügigkeit von fremden Menschen. Außerdem benutzte man das traurige Gesicht von Herrn Beto für den Aufruf. Die Frau veröffentlichte in diesem Rahmen die Kontodaten des älteren Mannes.   

Der ältere Herr wartete auf ein Wunder. Er schuldete mehr als 1.000 Dollar. Zusätzlich schuldete er das Geld, dass er dem Betrüger geliehen hatte und das er ihm offensichtlich nicht wiedergeben würde.  


América Leal

Und ein Wunder geschah. Hunderte von Menschen waren von seiner Geschichte berührt. Sie halfen dem armen Mann. In weniger als einem Tag hatte der ältere Herr schon mehr als 3.500 Dollar auf seinem Bankkonto. Das war genug, um seine Schulden zu bezahlen und ein unvergessliches Weihnachten zu feiern.  

Unter Tränen konnte der Mann nur „danke…..vielen Dank, lasst es euch gutgehen” sagen. 

Liebe Menschen: Herr Alberto ist gerade gekommen und wir haben nun sein Konto ausgeschaut. Sein Gesicht war voller Glück, da er die ganze Liebe sah und spüren konnte, die er erhalten hatte. Es war unbezahlbar!” Mit dieser Nachricht brachte América die Spender auf den neuesten Stand.

Macht deutlich, dass es noch gute und solidarische Menschen gibt. Möge Gott euch alle beschützen! Wir sind auf einem guten Weg, um sein Problem zu lösen”, ergänzte man.

Actualización del caso de don beto!!Gente bonita!!!El señor alberto acaba de venir y le checamos su cuenta y la cara…

Posted by America Leal on Saturday, December 14, 2019

Der Betrug, den Herr Beto erlebte, war von beeindruckender Grausamkeit. Trotzdem zeigten Hunderte von Menschen dem älteren Mann, dass es noch ehrlich Menschen gibt, die fähig sind, einer anderen Person zu helfen. 

Herr Beto brauchte ein Wunder und er bekam ein Wunder.  

 

 

 

Puede ver el contenido completo aqui

Add Comment